10 Gesundheitliche Vorteile und Einsatzmöglichkeiten von Curcumin

10 Gesundheitliche Vorteile und Einsatzmöglichkeiten von Curcumin

Suchen Sie nach einer Möglichkeit, Ihre Gesundheit mit einem einzigen Gewürz zu verbessern? Kurkuma unterstützt das Wohlbefinden von Körper und Geist auf mehr Arten als Sie sich vorstellen können. Ähnlich wie bei der Knochenbrühe wirkt Kurkuma in fast allen Bereichen des Lebens. Viele klinische Studien belegen die Unterstützung von Kurkuma für eine bessere Gesundheit.

Wofür ist Kurkuma gut? Beinahe alles. Unabhängig von Ihren gesundheitlichen Zielen kann Kurkuma Ihnen helfen, sie zu erreichen. Einige Vorteile umfassen die Unterstützung bei Gewichtsabnahme, Entzündungen, Arthritis, Haut und Schmerzlinderung. Kurkuma, bzw. Curcumin,  kann sogar helfen, Akne, Krebs, Allergien, Diabetes, Gelenkschmerzen und Depressionen zu verhindern. Im Folgenden werden alle gesundheitlichen Vorteile und die Verwendung von Kurkuma ausführlich beschrieben.

 

Was ist Kurkuma? liposomales Curcumin Ekolie Natura

Was ist Kurkuma? Kurkuma ist das Hauptgewürz in Curry, einem bekannten indischen Gericht. Das feine gelbe Pulver (Kurkumawurzelpulver) stammt von den Bodenwurzeln der Curcuma longa-Pflanze. Curcuma longas Präsenz in Südostasien führte dazu, dass Kurkuma weit verbreitet war. Aufgrund der vielfältigen Einsatzmöglichkeiten boomt der Kurkuma-Markt in letzter Zeit.

Die historischen Praktiken des Ayurveda und der Traditionellen Chinesischen Medizin haben signifikante Gültigkeit. Diese zeitlosen Prinzipien verwendeten natürliche Kräuter und Gewürze als Heilmittel für allgemeine Beschwerden. Unsere Vorfahren waren der Kurve voraus, als sie die medizinische Verwendung von Kurkuma untersuchten. Sie haben wahrscheinlich Kurkuma in einer Vielzahl von Artikeln und Produkten gesehen, darunter:

• Kurkuma-Tee

• Kurkuma-Milch

• Kurkuma-Latte

• Kurkuma-Smoothies

• Seifen und Peelings

• Essentielle Öle

• CBD-Ölprodukte

• Akzentfarben und -farben

• Gewichtsverlust und Fettverbrenner

• Kurkuma-Masken und Hautpflegeprodukte

• Und verschiedene andere Kurkuma-Rezepte

 

 

Kurkuma vs. Curcumin (Kurkumin)

Was ist der Unterschied zwischen Kurkuma und Curcumin? Es ist wichtig zu verstehen, dass diese Begriffe nicht austauschbar sind. Es gibt einen deutlichen Unterschied zwischen Curcumin und Kurkuma-Nahrungsergänzungsmitteln.

Kurkuma enthält mehrere chemische Verbindungen, die wir als "Curcuminoide" bezeichnen. Das in Kurkuma aktive Curcuminoid, das für seine therapeutischen Eigenschaften verantwortlich ist, ist Curcumin. Der Standard-Curcumin-Gehalt von Kurkuma beträgt nur etwa 3-6%. Achten Sie beim Kauf eines Kurkumaergänzungsmittels darauf, dass es 95% Curcuminoide enthält, und befolgen Sie die empfohlene Kurkuma-Dosis.

Die effektivste wissenschaftsbasierte Form mit der höchsten Bioverfügbarkeit für den menschlichen Organismus ist die liposomale Form. Bei einem Liposomalenpräparat ist die Dosis des Curcumins, die dem Organismus verabreicht werden kann, um ein Vielfaches höher als die Dosis Kurkums (Gewürz), die pro Tag nicht konsumiert werden kann.

  

10 Kurkuma und Curcumin Gesundheit-Vorteile und Anwendungsmöglichkeiten

1. Hilft beim Abnehmen und verhindert Übergewicht

Curcumin fuer AbnehmenWissenschaftliche Studien zeigen, dass unter den vielen Kurkuma-Anwendungen das Gewichtsmanagement ist. Wie bei der Verwendung von MCT-Öl für Keto-Diäten kann Curcumin den Fettabbau unterstützen. Es ersetzt zwar nicht regelmäßige Bewegung oder eine gesunde Ernährung, kann jedoch beide Prozesse erleichtern. Diätetiker können Kurkuma zur Gewichtsabnahme in vielen Lebensmitteln verwenden - Smoothies, Tees, Suppen und sogar Knochenbrühen.

Eine Studie untersuchte übergewichtige Personen mit metabolischem Syndrom in einer randomisierten, kontrollierten Studie. Kurkuma erwies sich als wirksam bei der Reduzierung von Körperfett und zur Senkung des BMI bei adipösen Menschen. Die Patienten tolerierten über 30 Tage eine Curcumin-Supplementierung ohne nachteilige Nebenwirkungen.

Obwohl die Wissenschaft noch nicht genau ist, gibt es viele Wirkungsmechanismen. Ein Mechanismus beinhaltet eine Wechselwirkung zwischen Curcumin und "weißem" Fettgewebe. Diese Art von Fettgewebe speichert Energie und sammelt sich um Hüften und Gesäß.

Das weiße Fettgewebe wandelt sich dann in „braunes“ Fettgewebe um. Braunes Fettgewebe erzeugt Wärme, die Kalorien verbrennt, anstatt sie zu speichern. Dieses Phänomen erklärt den Zusammenhang zwischen Curcumin und Gewichtsverlust

Eine der Hauptgesundheitsprobleme von übergewichtigen Menschen ist eine chronische Entzündung. Unbehandelte Entzündungen führen zu Krankheiten wie Diabetes und Krebs. Curcumin reduziert die Expression von Genen und Proteinen, die mit Entzündungen einhergehen. Dieser Nutzen von Kurkuma verbessert die Gesundheit von Menschen, die an Fettleibigkeit leiden.

 

2. Hilft bei Arthritis und Gelenkschmerzen

Curcumin Arthritis

Arthritis ist eine häufige und schmerzhafte Erkrankung. Studien zeigen, dass in den Vereinigten Staaten etwa 54 Millionen Erwachsene irgendeine Form von Arthritis haben, eine der Ursachen des Karpaltunnelsyndroms. Nahrungsergänzungsmittel für die Knorpelreparatur können bei der Schmerzlinderung bei Arthritis helfen, sie können sie jedoch nicht vollständig heilen. Osteoarthritis, rheumatoide Arthritis und Psoriasis-Arthritis sind die häufigsten Arten. Gelenkschmerzen treten häufig bei Menschen mit anderen Erkrankungen auf. Es ist eine Krankheit, die Ihre Produktivität und Ihr Energieniveau verringern kann.

Eine beliebte medizinische Anwendung von Curcumin umfasst die Behandlung von Arthritis und Gelenkschmerzen. Andere Optionen, wie nichtsteroidale Entzündungshemmer, können häufig Herzprobleme verursachen. Manche Menschen verwenden sogar CBD-Öl gegen Arthritis, aber diese Option ist möglicherweise nicht für jeden geeignet. Daher bevorzugen Wissenschaftler ernährungsbasierte Pläne zur Behandlung von Gelenkschmerzen. Curcumin gegen Arthritis ist heute ein natürliches Naturheilmittel.

Curcumin wirkt nicht nur entzündungshemmend, sondern wirkt auch natürlich schmerzlindernd. Seine entzündungshemmenden Eigenschaften reduzieren die Schwellung, die oft Schmerzen und Beschwerden verursacht. Curcumin stoppt die Gewebedegeneration und unterdrückt Substanzen, die gesunde Zellen zerstören. Eine Studie aus dem Jahr 2006 hat gezeigt, dass Curcumin Entzündungen besser vorbeugt, als sie zu unterdrücken.

Wenn Sie andere Optionen ohne Erfolg versucht haben, ist Curcumin bei Gelenkschmerzen eine andere Option. Curcumin funktioniert am besten mit einem Reha-Plan. Ein guter Plan senkt die Gelenksteifigkeit und verbessert die Mobilität. Stellen Sie sicher, dass die Curcumin-Supplementierung Ihre Medikamente nicht stört.

 

3. Bekämpft chronische Entzündungen und verlangsamt das Altern

Liposomales Curcumin Arthritis

Eine Hauptursache für das Altern ist das Vorhandensein freier Radikale in Ihrem Körper. Während die Genetik eine Rolle spielt, leiten sich freie Radikale oft von Lebensgewohnheiten ab. Fehlende Sonneneinstrahlung, Rauchen und eine ungesunde Ernährung sind die Hauptursachen. Freie Radikale können Ihre DNA schädigen und zum vorzeitigen Zelltod führen.

Der Körper bekämpft auf natürliche Weise freie Radikale durch Antioxidantien. Antioxidantien wirken freien Radikalen entgegen und verhindern, dass sie Schaden anrichten. Aber der Körper kann nicht immer genug produzieren. Die Bereitstellung von Antioxidantien ist einer der vielen gesundheitlichen Vorteile von Kurkuma-Nahrungsergänzungsmitteln.

Kurkuma enthält eine extrem hohe Konzentration an Antioxidantien. Es erhöht auch die körpereigene Produktion von Antioxidantien und führt zu einer langsameren Alterung. Das Verlangsamen eines unvermeidlichen Alterungsprozesses ist eine der häufigsten Anwendungen von Kurkuma. Auch Ernährung, Bewegung und gesunder natürlicher Schlaf sind entscheidend. Antioxidansreiche Diäten sind jedoch eine universelle Anti-Aging-Lösung.

Chronische Entzündung tritt auf, wenn die Entzündungsreaktion des Körpers nicht behandelt wird. In diesem Szenario kommt Curcumin für Entzündungen ins Spiel. Es ist wichtig zu wissen, dass Entzündungen an sich ein natürlicher Prozess sind. Dadurch wird verhindert, dass beschädigtes Gewebe weiter beschädigt wird. Bei Überaktivität ist dies jedoch gefährlich. Starker Stress und Umweltgifte können zu übermäßigen Entzündungen führen.

Kurkuma verlangsamt die Produktion von Chemikalien, die als Eicosanoide bezeichnet werden. Eicosanoide lösen Entzündungen aus. Dadurch werden die Eicosanoidwerte des Körpers wieder normalisiert. Einige Studien zeigen, dass Curcumin möglicherweise wirksamer ist als bestimmte Medikamente zur Behandlung von Entzündungen. In den meisten Fällen ist Curcumin weniger schädlich als die bestehenden Optionen.

 

4.Verbessert die Hautgesundheit und reduziert Akne

Acne und Curcumin

Was sind die Vorteile von Kurkuma für die Haut? Curcumin kann die Gesundheit Ihrer Haut verbessern, indem Sie es vor ultravioletter (UV) Strahlung schützen. Die Hauptquelle der UV-Strahlung sind die Sonnenstrahlen. Übermäßige Einwirkung von UV-Strahlen kann zu Sonnenbrand, DNA-Schäden und Hautkrebs führen. Sonnenschutzmittel und begrenzte Hautbelastung können helfen, aber manchmal reicht es nicht aus. Diese Tatsache gilt für Menschen, die in Gebieten mit viel hellem Sonnenlicht leben.

Curcumin kann den durch UV-Strahlen verursachten vorzeitigen Hautzelltod verhindern. Es kann auch gefährliche freie Radikale hemmen, die durch übermäßige Einwirkung von UV-Strahlen entstehen. Dieser Kurkuma-Gesundheitsvorteil verhindert Hautschäden und stoppt die rasche Alterung.

Curcumin verbessert die Hautgesundheit auch durch die Unterstützung der Elastinbildung. Elastin ist ein körpereigenes Protein, das Ihre Haut geschmeidig und elastisch macht. Wenn Sie Ihre Haut klemmen und sie sich wieder normalisiert, liegt das an Elastin.

Wenn wir älter werden, verliert unsere Haut an Elastizität. Ein Grund ist die erhöhte Präsenz von Elastase. Elastase ist ein Enzym, das die Entwicklung von Elastin verhindert. Kurkuma-Ergänzungen wirken, indem sie die Bildung von Elastase verringern. Reduzierter Elastase-Aufbau hinterlässt eine gesunde Haut.

Curcumin hilft auch bei der Verringerung von Akne. Akne hat mehrere Ursachen. Fluktuierende Hormonspiegel sind der übliche Schuldige. Fluktuierende Hormone führen zu einer übermäßigen Talgproduktion, die unsere Poren mit Bakterien verstopft.

Die häufig für Akne verantwortlichen Bakterien sind Propionibacterium acnes (P. acnes). Da Curcumin antibakteriell wirkt, verringert es die Bildung von P. akne und hilft so, Akne loszuwerden. Obwohl Sie mehr Curcumin verbrauchen können, kann die Verwendung von Kurkuma als Teil einer speziellen Paste ebenfalls funktionieren.

 

5. Hilft bei der Behandlung chronischer Krankheiten

Curcumin bei Krebs und Herzkrankheiten

Der Nutzen von Kurkuma erstreckt sich auch auf die Behandlung verschiedener chronischer Krankheiten. In den letzten zwei Jahrzehnten entdeckte die wissenschaftliche Forschung viele Vorteile von Kurkuma-Curcumin. Die entzündungshemmenden und antioxidativen Eigenschaften von Curcumin machen es zu einer vielseitigen Gesundheitsergänzung. Die Verwendung von Kurkuma für die Gesundheit des Immunsystems ist eine hervorragende Möglichkeit, die Langlebigkeit zu verbessern.

Krebs

Die Anti-Krebs-Eigenschaften von Curcumin wurden umfassend untersucht. Es stellt sich heraus, dass Curcumin das Wachstum von Krebszellen verlangsamen kann. Es kann auch verhindern, dass sie sich durch Metastasen im Körper ausbreiten. Am wichtigsten ist, dass es Krebszellen ansprechen kann, ohne gesunde Zellen zu schädigen.

Curcumin scheint bei bestimmten Krebsarten wirksamer zu sein. Diese Typen umfassen Darmkrebs und Brustkrebs. Eine Studie berichtete über eine 40% ige Reduktion der krebsartigen Kolonläsionen bei Männern, die täglich 4 Gramm Curcumin einnahmen. Kurkuma zur Krebsprävention ist ein sicherer Weg, um die Immunität zusätzlich zu steigern.

Diabetes

Curcumin fördert auch die Behandlung von Diabetes. Curcumin kann den Blutzuckerspiegel senken und stabilisieren. Es kann auch verhindern, dass Menschen mit Prädiabetes Typ-2-Diabetes entwickeln. Dies ist möglich, weil Curcumin die Betazellfunktion verbessert. Betazellen können Insulin ausscheiden, was die Blutzuckerkonzentration senkt. Diese Reaktion ist der Grund, warum viele Mediziner Kurkuma für Diabetes empfehlen.

Curcumin-Nahrungsergänzungsmittel senken jedoch auch die Wahrscheinlichkeit von durch Diabetes verursachten Krankheiten. Die Fettlebererkrankung (FLD) ist ein prominentes Beispiel. Überschüssiges Fettgewebe baut sich in der Leber auf und führt zu irreversiblen Schäden. Curcumin kann auch das Risiko einer FLD behandeln und reduzieren.

 

Hypertonie (hoher Blutdruck)

Fast 60 Millionen Menschen, die in den USA leben, haben irgendeine Form von Bluthochdruck. Unbehandelt kann dies zu schwerwiegenden gesundheitlichen Problemen führen. Dazu gehören Schlaganfälle und Herzinfarkte. Kurkuma zur Blutdruckregulierung kann helfen.

Hypertonie entsteht durch verengte Blutgefäße, die den Blutfluss beeinträchtigen. Curcumin hilft bei Bluthochdruck, indem es die Blutgefäße entspannt. Kurkuma reguliert die für die Gefäßverengung verantwortlichen Rezeptoren.

 

Alzheimer

Viele der besten Nootropika können neurodegenerativen Erkrankungen vorbeugen. Eine weitere von vielen Anwendungen für Kurkuma ist die Behandlung und Vorbeugung der Alzheimer-Krankheit. Wiederum bietet Curcumin diesen bemerkenswerten gesundheitlichen Nutzen. Es gibt jedoch viele Mechanismen, durch die dies geschieht.

Ein mit Alzheimer verwandter Mechanismus ist die Bildung von freien Radikalen. Diese freien Radikale bauen Nervenzellen im Gehirn ab, was zur Neurodegeneration führt. Dieser Trend zeigt sich bei der Parkinson-Krankheit und anderen verwandten neurodegenerativen Erkrankungen. Kurkuma zur Alzheimer-Prävention ist ein Weg, um dieser natürlichen Degeneration entgegenzuwirken. Der Wirkmechanismus von Curcumin beinhaltet die Verringerung der Bildung und Ausbreitung freier Radikale.

 

Entzündliche Darmerkrankung (Bowel Disease, IBD)

Curcumin ist sehr vielversprechend bei der Behandlung von entzündlichen Darmerkrankungen (IBD). Dieser Kurkuma-Nutzen zeigt sich in Studien, die bei Tieren, Erwachsenen und Kindern durchgeführt wurden.

Eine IBD findet statt, wenn der Gastrointestinaltrakt (GI) eine Entzündung aufweist. Häufige Symptome sind Durchfall, Bauchkrämpfe und extreme Müdigkeit.

Curcumin hemmt die Produktion von Enzymen und Proteinen, die für Entzündungen verantwortlich sind. Kurkuma-Ergänzungen verhindern auch, dass schlechte Enzyme zur Entzündungsstelle wandern.

 

Reguliert das Cholesterin

Kurkumin zur Cholesterinregulierung wird ebenfalls häufig verwendet. Es gibt zwei Cholesterintypen: High Density Lipoprotein (HDL) und Low Density Lipoprotein (LDL). LDL ist "schlechtes" Cholesterin, da es häufig zur Plaquebildung kommt. Überschüssige Plaque schränkt den Blutfluss ein und erhöht das Risiko eines Herzinfarkts. HDL ist das „gute“ Cholesterin, da es Arterienschäden vorbeugt und gegen LDL wirkt.

Curcumin spielt eine wichtige Rolle bei der Regulierung des Cholesterins. Eine Studie zeigte, dass 500 mg Curcumin pro Tag die LDL-Spiegel bei Patienten über sieben Tage um 33% senkten. Dieselbe Studie zeigte einen Anstieg der HDL-Werte um 29%!

  

Herzkrankheiten

Curcumin trägt in erster Linie dazu bei, Herzerkrankungen zu verhindern. Kurkuma und Herzkrankheiten sind ein beliebtes Thema bei Erwachsenen, und das aus gutem Grund. Viele Studien zeigen, dass die Einnahme von Curcumin das Risiko von Herzkomplikationen senkt. Dazu gehören Herzinsuffizienz und Herzinfarkt (MI).

Curcumin senkt das Risiko, indem es die Funktion und Struktur Ihrer Arterien verbessert. Dieser Nutzen für die Gesundheit ermöglicht eine glattere Durchblutung. Es macht sie auch widerstandsfähiger gegen die Kraft, die durch jeden Herzschlag auf sie ausgeübt wird.

 

Blutgerinnsel

Ein Blutgerinnsel ist ein Klumpen gehärteten Blutes, der entsteht, wenn eine Verletzung zu Blutverlust führt. Es ist der Weg des Körpers, um weiteren Blutverlust zu verhindern. Die Klumpen lösen sich normalerweise auf, nachdem die Wunde geheilt ist. Wenn dies nicht der Fall ist, entstehen Blutgerinnsel, die den Blutfluss im gesamten Körper einschränken. Mediziner bezeichnen diesen Zustand als Thrombose.

Zu den Vorteilen von Kurkuma gehören nicht nur Blutdruck, sondern auch Blutgerinnsel. Curcumin wirkt, indem es die Größe von Blutgerinnseln verringert oder deren Bildung verhindert. Weitere Studien werden durchgeführt, um zu sehen, ob Curcumin Blutgerinnsel vollständig auflösen kann. Seien Sie vorsichtig mit Kurkuma, während Sie Antikoagulanzien verwenden. Zu dünnes Blut kann ebenfalls problematisch sein.

 

Erkältung

Wussten Sie, dass Sie Kurkuma gegen Erkältungen verwenden können? Curcumin hat antivirale Eigenschaften. Antiviral bedeutet, dass Viren gegen Erkältungskrankheiten bekämpft werden. Es funktioniert, indem es verhindert, dass sich die Infektion repliziert. Beispielsweise kann Curcumin die Replikation des Respiratory Syncytial Virus (RSV) verhindern. RSV ist eine wiederkehrende Ursache für Erkrankungen der Atemwege und Bronchitis.

Die hohe Antioxidanskonzentration von Curcumin stärkt das Immunsystem des Körpers. Eine verstärkte Immunität führt zu einer besseren Resistenz gegen verschiedene Krankheiten, einschließlich der Erkältung.

 

6. Reduziert Allergien

Curcumin gegen Allergie

Curcumin Nahrungsergänzungsmittel sind sogar wirksam bei der Behandlung von Allergien und deren Symptomen. Eine Allergie tritt auf, wenn Ihr Immunsystem auf Fremdstoffe überreagiert. Wir bezeichnen diese Substanzen als „Allergene“. Ihr Körper identifiziert sie fälschlicherweise als schädlich und löst eine Reaktion des Immunsystems aus.

Die Reaktion unseres Körpers führt zur Freisetzung von Histaminen. Wenn eine Histaminfreisetzung auftritt, verursacht dies allergiespezifische Symptome. Die erlebten Symptome hängen vom Allergen selbst ab. Sie können sich auf verschiedene Körpersysteme auswirken und die Wirkungen reichen von leicht bis schwer.

Curcumin hilft bei Allergien, indem es die Freisetzung von Histaminen hemmt. Die Histaminhemmung behandelt allergische Symptome und verringert die Häufigkeit allergischer Reaktionen.

Eine Studie untersuchte die Auswirkungen von Kurkuma auf Allergien bei Patienten mit Heuschnupfen. Curcumin reduzierte die Symptome um 70% (Niesen, geschwollene Augen, verstopfte Nase usw.). Die Verbesserungen hielten lange nach der verabreichten Behandlung an.

Eine 2015 bei Mäusen durchgeführte Studie hat gezeigt, dass Curcumin die Auswirkungen von Nahrungsmittelallergiesymptomen reduzieren kann. Die Ergebnisse legen nahe, dass Curcumin bei anderen Allergien gleichermaßen nützlich sein könnte. Dieser Vorteil ist erheblich, da Kurkuma-Nebenwirkungen nur geringfügig oder gar nicht vorhanden sind.

 

7. Verbessert die Gehirnfunktion

Curcumin und Gehirnfunktion

Kann Curcumin Sie intelligenter und glücklicher machen? Wissenschaftliche Forschung sagt, dass Kurkuma als Gehirnergänzung arbeiten kann. Curcumin ist ein wichtiger Befürworter der Gehirngesundheit. Beispielsweise kann es die Bioverfügbarkeit von Docosahexaensäure (DHA) erhöhen. DHA ist eine wichtige Energiequelle für das Gehirn, mit der es neue neuronale Verbindungen herstellen kann.

Curcumin kann auch von der Neuroplastizität profitieren. Die Neuroplastizität ermöglicht die Schaffung und Löschung von Nervenverbindungen. So beseitigen Sie schlechte Gewohnheiten und bilden gleichzeitig gute Gewohnheiten. Neuroplastizität ermöglicht es Ihnen, neue Fähigkeiten zu erlernen und besser zu werden.

Depression und Angst

Die psychischen Vorteile von Kurkuma sind ebenfalls von Bedeutung. Mehrere klinische Studien zeigen, dass ein Curcuminnahrungzergänzungsmittel Depressionen sicher behandeln kann. Einige Studien zeigen, dass Curcumin die Wirkung von Antidepressiva verstärkt. Curcumin hilft bei Depressionen, indem es die für die Stimmungsverbesserung verantwortlichen Gehirnchemikalien ausgleicht.

Bei Angst zeigt sich, dass DHA eine große Rolle spielt. Curcumin fördert auch die DHA-Produktion, die als Anxiolytikum dient. In einer Studie aus dem Jahr 2015 wurde außerdem die Wirkung von Curcumin auf Angst bei übergewichtigen Personen gemessen. Die Teilnehmer berichteten von einer erheblichen Verringerung ihrer Angstgefühle.

 

 

Gedächtnisspeicherung

Eine Studie an älteren Erwachsenen ergab, dass Curcumin die Gedächtnisspeicherung verbessern kann. Die Versuchspersonen konnten sich nicht nur an mehr Informationen erinnern, sondern ihre Aufmerksamkeitsspanne nahm zu. Sie erlebten außerdem eine verringerte Ermüdung und ein gesteigertes Gefühl der Ruhe.

Curcumin kann laut einer Psychiatriestudie aus dem Jahr 2018 auch Gedächtnisprobleme umkehren. Menschen mit leichten Gedächtnisproblemen, die Curcumin einnahmen, verbesserten ihre Retention um 28%. Nicht nur das, sie fühlten sich auch etwas weniger deprimiert.

 

8. Hilft bei der Leberentgiftung

Curcumin und Detox

Die Entgiftung der Leber ist ein wesentlicher körperlicher Prozess. Es entfernt Giftstoffe aus dem Blut und speichert Vitamine und Mineralien. Die Verwendung von Kurkuma zur Leberentgiftung ist ein wachsender Trend. Es gibt viele weitere Funktionen, aber die Leber spielt eine entscheidende Rolle für eine optimale Gesundheit.

Wenn die Leber nicht richtig entgiften kann, werden gefährliche Substanzen nicht abgebaut. Diese Substanzen gelangen in den Blutkreislauf und schädigen den Körper. Daher ist es wichtig, die Leberfunktion zu unterstützen und eine Überlastung zu vermeiden.

Curcumin hilft der Leber, den Körper zu entgiften. Gleichzeitig verringert es den Schaden durch schädliche Stoffe. Kurkuma-Curcumin hilft bei der Entgiftung, indem es auf Substanzen zielt, mit denen die Leber nicht umgehen kann.

Curcumin kann auch die Schädigung von Leberzellen durch gefährliche Substanzen verringern. Dies geschieht durch Unterbrechung der Entzündungswege. Dieser Vorteil entspricht den entzündungshemmenden Eigenschaften von Curcumin.

Schließlich simuliert Curcumin die Freisetzung von Galle aus der Gallenblase. Galle verhindert die Bildung schädlicher Substanzen aus Alkohol. Es hilft auch der Leber, unerwünschte Abfallprodukte aus dem Körper zu entfernen.

 

9. Erhöht die antioxidative Kapazität

antioxidantien in Kurkuma

Wie bereits erwähnt, ist Curcumin in Kurkuma ein sehr starkes Antioxidans. Durch die Reaktion mit freien Radikalen verhindern Antioxidationsmittel eine kritische Schädigung unserer Zellen. Diese Elemente umfassen DNA und Proteine, die für die Genexpression verantwortlich sind. Freie Radikale sind für verschiedene chronische Krankheiten wie Krebs und Katarakte verantwortlich. Dieser Vorteil ist, warum Kurkuma Ergänzungen jetzt im Mainstream-Gesundheitsgespräch sind.

Curcumin kann auch die Aktivität der antioxidativen Enzyme Ihres Körpers erhöhen. Antioxidantien bieten Ihrem Körper eine solide Abwehr gegen chronische Entzündungen. Es gibt mehrere laufende Studien zu den antioxidativen Eigenschaften von Curcumin zur Behandlung verschiedener Krankheiten. Die gesundheitlichen Vorteile von Kurkuma haben seine entzündungshemmenden und antioxidativen Eigenschaften.

10. Hilft bei Kopfschmerzen und Migräne

Curcumin und Migräne Kopfschmerzen

Was ist der Unterschied zwischen Migräne und Kopfschmerzen? Ein Kopfschmerz ist ein leichter bis starker Kopfschmerz, der auf beiden Seiten auftritt und einige Minuten bis mehrere Tage anhält. Eine Migräne ist ein intensiver Schmerz, der normalerweise eine Seite des Kopfes betrifft. Beides kann den Fokus und die Konzentration reduzieren und immense Beschwerden verursachen.

Die Menschen erleben in der Regel einige Minuten vor einer Migräne seltsame Empfindungen. Es gibt auch Symptome bei Migräne, die nicht bei Kopfschmerzen auftreten. Dazu gehören blinde Flecken und Schwindelgefühle.

Kurkuma kann auch bei Kopfschmerzen helfen. Curcumin lindert in erster Linie Kopfschmerzen und Migräne durch die Schmerzlinderung. Durch die Verringerung der Schmerzempfindlichkeit hilft Curcumin bei Schmerzlinderung und Beschwerden.

Der Wirkmechanismus ist zwar unsicher, kann aber mit einer Entzündung zusammenhängen. Entzündungen können zur Erzeugung von Schmerzreizen führen. Curcumin ist ein entzündungshemmender Wirkstoff. Somit hilft es, schmerzlindernde Entzündungen zu reduzieren.

Abschließende Gedanken zu den gesundheitlichen Vorteilen von Curcumin

Was sind die Vorteile von Kurkuma und Curcumin? Wir haben viele nachgewiesene medizinische Vorteile der Verwendung von Kurkuma gezeigt. Unabhängig davon, ob Sie eine Krankheit behandeln oder abnehmen möchten, gibt es mehrere positive Anwendungen. Die Reduzierung von Entzündungen und die Stärkung der Immunität können die Lebensdauer erheblich verbessern. Kurkuma kann sogar Gehirnnebel heilen und Anti-Aging unterstützen.

Kurkuma allein absorbiert sich im Korper nicht gut genug, um positive gesundheitliche Vorteile zu erzielen. Experten empfehlen die Einnahme eines Curcumin-Nahrungergänzungsmittel  Kurkuma ist ein bemerkenswertes Gewürz und sollte ein Teil des täglichen Vitamin-Stacks eines jeden sein.

 

Referenzen:

  1. https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/9619120
  2. https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/23832433
  3. https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/19594223
  4. https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/12676044
  5. https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/22407780
  6. https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/17569207